20. Februar 2018
By Sven-Sebastian Sajak (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Betragt Euch!

Was die Koalitionsverhandlungen und Dieselgate mit Grippe zu tun haben.

Hat die CDU bei den Koalitionsverhandlungen zu schlecht verhandelt? Nein. Die SPD hat zu gut verhandelt. Jedenfalls beim Postengeschacher. Und zu gut verhandelt, ist auch schlecht verhandelt. Dafür sollte sich die SPD nicht loben. Und dafür sollte sie nicht gelobt werden, wie es zu viele zynische Beobachter tun. Denn die SPD hat ihren Koalitionspartner mithilfe der Mitgliederbefragung erpresst. Sie hat dadurch Unfrieden zwischen den künftigen Partnern gesät. Sie hat Vertrauen unmöglich gemacht. So etwas kann nicht gut gehen. Es wird sich für uns alle rächen.

Wie gesagt: daran ist die Härte der SPD schuld, nicht die vermeintliche Schwäche der CDU. Denn die hat verantwortlich gehandelt. Sie lässt die Inhalte nicht wegen personeller Ansprüche platzen. Vielleicht bin ich der einzige, der das sagt, aber: das war großartig von Ihnen, Frau Merkel.

Was das mit dem Thema Gesundheit zu tun hat? Vielleicht konstruiere ich jetzt etwas, weil ich das einfach mal loswerden wollte. Aber letztlich schlägt eben Generve auf die Gesundheit durch. Und insbesondere bei der SPD ist gerade besonders viele Generve, verursacht durch das Führungspersonal. Fragen Sie doch mal bei den Genossinnen und Genossen, wie die sich gerade fühlen? Wie fit und kraftstrotzend die gerade sind? Vielleicht lässt sich sogar manche Grippe damit erklären.

So ja auch bei VW. Dort haben sie gerade nach Dieselgate eine große interne Stimmungsumfrage unter allen VW Beschäftigten in Deutschland gemacht. Das Ergebnis ist niederschmetternd und spricht für das Versagen der Bosse. Die Mitarbeiter sind nicht nur wütend. 43 % von ihnen halten laut Umfrage sogar „langfristige negative gesundheitliche Auswirkungen“ an ihrem Arbeitsplatz für möglich.

Klar. Wer sich mit seinem Arbeitgeber nicht richtig identifiziert, wer enttäuscht ist und sauer, geht nicht nur keinen Extrameter, sondern legt sich auch schon mal ins Bett. Da helfen keine Pillen, keine Tropfen, keine Zäpfchen, da hilft nur gute Führung. Führung, die nicht, egal wie, vermeintlich kurzfristige Erfolge erzielt. Sondern Führung, die durch etwas anderes hervorsticht, das ich ganz altmodisch als gutes Betragen bezeichnen möchte. Grippe ist Grippe. Manche Grippe ist auch nur Demotivation. Und Demotivation ist schlimmer. Sie geht nicht von allein vorbei, sie dauert länger, sie kostet uns alle viel mehr. Also: betragt euch!

Auch interessant

Newsletter abonnieren
© 2018 DearEmployee GmbHAGBDatenschutzDatenschutz AppImpressumKontaktOnline Demo

DearEmployee verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr InfoEinverstanden