1. Februar 2018

Die Big 5 der psychischen Gefährdung in Unternehmen

Die Big 5 der psychischen Gefährdung in Unternehmen: Aktualisierte Empfehlung der GDA.

Die dritte, aktualisierte Auflage der „Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen“ der GDA ist erschienen.

Für die Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist die Broschüre „Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen“ der GDA (s.u.) der Standardleitfaden für die Akteure des betrieblichen Arbeitsschutzes. Die Empfehlungen beschreiben den Prozessablauf der Beurteilung in sieben konkreten Schritten und benennen allgemeine Methoden zur Durchführung.

Diese 5 Faktoren sind besonders wichtig!

In der aktualisierten Auflage werden nun fünf Schlüsselfaktoren psychischer Belastung hervorgehoben, die branchen- und tätigkeitsübergreifend in jeder psychischen Gefährdungsbeurteilung  eine besonders wichtige Rolle einnehmen. Dabei handelt es sich um die Faktoren

  • Arbeitsintensität,
  • Arbeitszeit,
  • Handlungsspielraum,
  • soziale Beziehungen (insb. zu Vorgesetzten) und
  • Arbeitsumgebungsbedingungen (insb. Lärm).

Hintergrund der Ergänzung der Empfehlungen um die Schlüsselfaktoren sind die Ergebnisse des BAuA-Projekts „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“. Mit der Erweiterung der bisherigen Checkliste „Merkmale und Inhalte der Gefährdungsbeurteilung“ soll den Akteuren eine noch konkretere Hilfestellung bei der Ermittlung der psychischen Belastungsfaktoren im Unternehmen an die Hand gegeben werden.

Jedes Unternehmen ist anders

Selbstverständlich gibt es neben diesen 5 Schlüsselfaktoren eine Vielzahl weiterer Faktoren, die Mitarbeiter*innen belasten und damit zu einer psychischen Gefährdung werden können. Daher sollte ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass diese 5 Faktoren zwar sehr häufig, jedoch nicht immer zentrale Handlungsfelder zur Reduktion psychischer Gefährdung sein müssen. Grundsätzlich wird nach wie vor empfohlen, alle von den GDA-Leitlinien aufgeführten Belastungsfaktoren zu untersuchen.

Der DearEmployee Survey wurde entlang der bisherigen GDA-Leitlinien konzipiert, und beinhaltet auch die 5 Schlüsselfaktoren bereits standardmäßig. Er entspricht somit auch den aktuellen Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen der GDA. Er geht jedoch darüber hinaus: Denn Unternehmen sind so individuell wie ihre Mitarbeiter*innen – Was auf die einen zutrifft, muss nicht automatisch für die anderen gelten.

Haben Sie Interesse an den aktuellen Empfehlungen der GDA? Gerne senden wir Ihnen Informationen zum Download und zur kostenfreien Bestellung eines Druckexemplars.

Hintergrundinformation:

Die GDA (Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie) ist eine Initiative des Bundes, der Länder und der gesetzlichen Unfallversicherung mit dem Ziel, den Arbeitsschutz in deutschen Unternehmen zu modernisieren und den betrieblichen Akteurinnen und Akteuren Anreize zu schaffen, um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu sichern und zu fördern. Das sogenannte „Arbeitsprogramm Psyche“ der GDA (Programm „Schutz und Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingten psychischen Belastungen“) bietet Informationen, Handlungshilfen und Qualifikationsangebote rund um das Thema psychische Belastungen bei der Arbeit.

Auch interessant

Newsletter abonnieren
© 2018 DearEmployee GmbHAGBDatenschutzDatenschutz AppImpressumKontaktOnline Demo

DearEmployee verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr InfoEinverstanden