8. November 2021

Employer Branding und mentale Gesundheit

Good health is good employer branding? 

Employer Branding ist in vielen Unternehmen als Strategie zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität bekannt. Ziel ist es die Motivation und Bindung der Beschäftigten am Arbeitsplatz zu steigern und darüber hinaus die Attraktivität für neue Beschäftigte zu erhöhen. Mit der vorherrschenden Corona-Pandemie ist zudem vor allem mentale Gesundheit am Arbeitsplatz zu einem wichtigen Thema innerhalb von Unternehmen geworden. Ganze 14 Prozent der Beschäftigten, die regelmäßig nach Beschwerden und Symptomen befragt wurden, fühlen sich ausgebrannt (Stand 01.10.2021). Gesunde Mitarbeiter:innen sind zufriedener und reden auch darüber. Die Top-Job Studie Sankt Gallen zeigt, dass in attraktiven Unternehmen die Beschäftigten gesünder sind, der allgemeine Gesundheitszustand besser und die emotionale Erschöpfung deutlich reduziert ist. Sprich, good health IS good business. 

Gute Arbeitsbedingungen als Schlüssel für Employer Branding.

Wenn also Arbeitgeber:innen sowohl für das externe Employer Branding (Recruiting) als auch das interne Employer Branding (Bindung) alles richtig machen wollen, dann sollten sie den Fokus auf die herrschenden Arbeitsbedingungen setzen. Gerade mit Hinblick auf die nächste Generation müssen sie sich folgende Fragen stellen:

  1. Sind wir als Unternehmen mit den Arbeitsbedingungen, die wir haben, zukunftsfähig aufgebaut?
  2. Wissen wir was die Bedarfe von aktiven Mitarbeiter:innen oder von potentiellen Fachkräften sind?
  3. Mit welchen Top-Arbeitsbedingungen können wir werben?

Das richtige Mindset im Personalmanagement ist hier entscheidend. Notwendig ist eine strategische und zukunftsgerichtete Perspektive. Dazu gehört eine gesunde Selbstkritik und die Bereitschaft der kritischen Prüfung der Unternehmens- und Führungskultur und von Effizienz, Effektivität und Zukunftstauglichkeit der Personalinstrumente.

Employer Branding Let`s get started! 

Tue Gutes und rede darüber? Ein klares Jein. Ein Obstkorb hier, eine Meditations-App da – viele Unternehmen werben mit dem Faktor Gesundheit um neue Mitarbeitende zu gewinnen. Doch wie kann ich wirklich dafür sorgen, dass Mitarbeitermaßnahmen effektiv und nachhaltig auf die mentale Gesundheit meiner Teams einzahlen?
Das ist zu tun: Zunächst einmal sollten Unternehmen anhand einer Ist-Analyse die Arbeitsbedingungen analysieren, Ressourcen aufdecken und nutzen. Das hilft Bedarfe zu verstehen und passgenaue Maßnahmen zu etablieren. So wird die Gesundheit, Motivation & Bindung von Beschäftigten und die Arbeitgeberattraktivität gestärkt. Diese kann als Grundlage fungieren um ein neues Konzept zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen zu entwickeln. Somit kann das betriebliche Gesundheitsmanagement erleichtert werden und die Gestaltung und Festsetzung von Zielen im Employer Branding einfacher gestaltet werden. 

Wie steht es um das Thema Employer Branding in Ihrem Unternehmen? DearEmployee ist Ihr Partner für mentale Gesundheit am Arbeitsplatz.

Jetzt anfragen

Auch interessant

Ressourcen

Social Media

DE   EN
DearEmployee GmbH
© 2021 DearEmployee GmbH