DearEmployee GmbH

Grundlegendes zur GB Psych

Herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr, dass Du Dich für das wichtige und oft übersehene Thema der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych) interessierst. In einer Welt, die immer stärker auf psychische Belastungen und Stress hinweist, ist die Anerkennung und das Management dieser Belastungen am Arbeitsplatz entscheidender denn je.

Deine geistige Gesundheit ist ein wertvolles Gut, das genauso geschützt und gepflegt werden sollte wie die körperliche Gesundheit. Die GB Psych ist ein entscheidendes Werkzeug, um genau das zu erreichen. Sie ermöglicht es, potenzielle psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu identifizieren, ihre Auswirkungen zu bewerten und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten zu gewährleisten.

Die Bedeutung der GB Psych kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie ist mehr als nur eine gesetzliche Anforderung oder eine Formalität. Sie ist eine Investition in das Wohlergehen Deiner Kolleginnen und Kollegen und letztlich in den Erfolg Deines Unternehmens. Denn ein gesunder Geist ist ein produktiver Geist, und ein Arbeitsplatz, der das Wohlergehen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert, ist ein Arbeitsplatz, der gedeiht.

Gesetzliche Anforderungen

Eine GB Psych ist gesetzlich in jedem Unternehmen vorgeschrieben! Die gesetzlichen Anforderungen an die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych) sind im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) vorgegeben, in der DGUV Vorschrift 100-001 ergänzt und von der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) bezüglich der Umsetzung festgelegt.

Arbeitsschutzgesetz

Das Arbeitsschutzgesetz fordert in § 4, dass die Arbeit so gestaltet werden soll, dass eine Gefährdung für das Leben sowie für die physische und die psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird. Der § 5 sieht vor, dass eine Gefährdung sich insbesondere ergeben kann durch psychische Belastungen bei der Arbeit. Darüber hinaus verlangt das Arbeitsschutzgesetz in § 6 eine umfangreiche Dokumentation: Du musst über die erforderlichen Unterlagen verfügen, aus denen das Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung, die von Dir festgelegten Maßnahmen des Arbeitsschutzes und das Ergebnis ihrer Überprüfung ersichtlich sind.

Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 100-001

Die DGUV Regel 100 – 001 ergänzt die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes und benennt in § 3 spezielle psychische Faktoren, die zur Gefährdung beitragen können. Dazu gehören unter anderem unzureichend gestaltete Arbeitsaufgaben, eine ungünstige Arbeitsorganisation, ungünstige soziale Bedingungen oder unzureichend gestaltete Arbeitsplatz- und Umgebungsbedingungen.

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie

Die GDA hat mehrere Leitlinien für die GB Psych bereitgestellt: „Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation“ oder auch „Beratung und Überwachung bei psychischer Belastung am Arbeitsplatz“.  Die Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung sind hierbei besonders hervorzuheben. In der Leitlinie „Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation“ sind bei der Gefährdungsbeurteilung folgende Schritte enthalten und umzusetzen:

    1. Festlegen von Arbeitsbereichen und Tätigkeiten
    2. Ermitteln der Gefährdungen
    3. Beurteilen der Gefährdungen
    4. Festlegen konkreter Arbeitsschutzmaßnahmen
    5. Durchführen der Maßnahmen
    6. Überprüfen der Wirksamkeit der Maßnahmen
    7. Fortschreiben der Gefährdungsbeurteilung (insbesondere Anpassung im Falle geänderter betrieblicher Gegebenheiten nach § 3 ArbSchG)

DearEmployee als Verfahren

DearEmployee bringt die GB Psych aus der Checklisten-Steinzeit über das Excel-Mittelalter in das 21. Jahrhundert. Ein wissenschaftlicher Fragebogen, der keine Fragen mehr offen lässt und obendrein auch noch ca. 25 Minuten ausgefüllt werden. In 12 Sprachen erhältlich, können alle Anforderungen und Empfehlungen für eine unternehmensstärkende GB Psych erfüllt werden. Neben den Handlungsfeldern, Arbeitsbedingungen und der psychischen Gesundheit zeigt die Befragung auch wie es um die Motivation und Bindung von Mitarbeiter:innen steht. 

Wir begleiten Dich von Anfang bis Ende der GB Psych und stehen Dir bei Fragen zur Seite. Orientiert an den Empfehlungen der GDA arbeiten wir in den folgenden Schritten, die sich in einem selbst gewählten Abstand wiederholen lassen, um das Team zu bestärken:

Bars

1. Analyse

Bevor es zur Analyse der psychischen Belastung durch den Fragebogen kommt, erfolgt, je nach Preismodell, ein Workshop mit uns, der Dich und dein Team mit unserer Software vertraut macht. So könnt ihr das Maximum aus der GB Psych gewinnen. Im Onboarding lernen wir uns kennen, definieren die Tätigkeitsbereiche, das Organigramm und unterstützen das Hochladen der Beschäftigtenliste. 

Plus

2. Ergebnisse

Die Umfrage selbst ist in wenigen Klicks erstellt, an die Mitarbeiter:innen verschickt und kann nun von den Beschäftigten beantwortet werden. Nach der Erhebung können alle freigeschalteten Berater:innen, Administrator:innen und Manager:innen auf die Ergebnisse zugreifen. Die Software erlaubt dabei einen schnellen Überblick über die gesamte Organisation, aber auch die Feinanalyse einzelner Teams und Standorte.

Lock

3. Empfehlungen

Anhand der Ergebnisse werden nun individuelle Empfehlungen erstellt, damit Gefährdungen im Unternehmen reduziert werden. Ebenso werden Empfehlungen aufgezeigt, die beibehalten werden sollten, da sie sich positiv auswirken. Unsere Handlungsempfehlungen für die Risiken, Potentiale und Ressourcen sind ebenso für alle Analyseebenen beinhaltet, weshalb auch sehr fokussierte Maßnahmen geplant werden können.

Heart

4. Umsetzung der Maßnahmen

Bei der Umsetzung von Maßnahmen unterstützen wir Dich innerhalb der Software. Hier kannst Du auf dich angepasste Angebote unserer Corporate Health Consultants wahrnehmen, die Maßnahmen unserer Partner:innen wie HelloBetter, 7Mind oder Selfapy durchstöbern oder intern durchgeführte Maßnahmen aufnehmen. Das Eintragen von Maßnahmen erlaubt es Verantwortlichkeiten, Zeitrahmen und Zielgruppen zu definieren, damit die Maßnahmen evaluiert werden können. 

Check

5. Evaluation der Maßnahmen

Die Evaluation der Maßnahmen erfolgt ebenfalls mithilfe von DearEmployee, der Fragebogen kann einfach auf die relevanten Arbeitsbedinungen reduziert werden und nur an die zu evaluierende Zielgruppe versandt werden. Die Ergebnisse sind dann ebenfalls in der Software aufzufinden und geben Dir den Überblick, ob die Maßnahme den gewünschten Effekt hatte. Die Evaluation von Maßnahmen ist instrumentell, um die GB Psych maximal effektiv zu gestalten.

Shield

6. Fortschreibung der GB Psych

Von der BAuA wird empfohlen eine Fortschreibung oder Aktualisierung durchzuführen, wenn sich die Gegebenheiten im Unternehmen verändern. Gerade in der modernen Arbeitswelt, mit schnellen und globalen Märkten sind die Anforderungen an Mitarbeiter:innen jedoch stark im Wandel. Wir empfehlen mindestens eine Umfrage im Jahr durchzuführen, damit das Thema psychische Gesundheit auch den Raum bekommt, den dieses wichtige Thema verdient.

GB Psych mit DearEmployee oder COPSOQ?

Der DearEmployee Survey und der COPSOQ (Copenhagen Psychosocial Questionnaire) sind zwei Fragebogen, die genutzt werden können, um die gesetzlichen Anforderungen für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (GB Psych) von Mitarbeiter:innen zu erfüllen. Heutzutage möchten Personalverantwortliche nicht nur das Gesetz erfüllen. Sie wollen auch verstehen, was die psychische Gesundheit erhält, denn die Kosten psychischer Erkrankungen steigen jährlich. In diesem Artikel vergleichen wir die Eigenschaften der Befragungstools DearEmployee und COPSOQ für die GB Psych und erörtern den langfristigen Nutzen von DearEmployee für das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM).

Übersicht über DearEmployee und COPSOQ Fragebogen

DearEmployee Software

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

app.dearemployee.de

Die häufigsten Fragen zur GB Psych

Eine GB Psych sollte regelmäßig und immer dann durchgeführt werden, wenn sich die Arbeitsbedingungen oder Aufgabenfelder signifikant ändern. Die Regelmäßigkeit, die wir empfehlen ist mindestens einmal im Jahr, um den Überblick zu bewahren.

Die psychische Gefährdungsbeurteilung beginnt mit einer Analyse der Arbeitsbedingungen, hierfür wählen die meisten Unternehmen eine Mitarbeiterbefragung. Basierend auf den Ergebnissen werden Maßnahmen zur Reduzierung der Belastung entwickelt, umgesetzt und evaluiert. Im letzten Schritt ist eine Dokumentation dieser Abfolge notwendig, damit die GB Psych nachvollziehbar ist.

In der Regel führt die Fachkraft für Arbeitssicherheit die GB Psych durch, jedoch sind in kleineren Unternehmen oft die Personalabteilungen mit dieser Aufgabe betreut. Bei der Durchführung und Umsetzung hilft es, wenn diese Aufgabe geteilt wird und im Team getragen wird. Externe Berater:innen können ebenfalls beauftragt werden.

Wenn keine Gefährdungsbeurteilung vorliegt, verstößt der Arbeitgebende gegen das Arbeitsschutzgesetz und kann mit Bußgeldern belegt werden. Das Arbeitsschutzgesetz §5 regelt ebenfalls, ob es bei fahrlässiger und regelmäßiger Vernachlässigung das Strafmaß bis zu einer Freiheitsstrafe ausgeweitet werden kann.

Die Kosten variieren stark, abhängig von der Größe des Unternehmens, der Anzahl der Mitarbeiter:innen und dem gewählten Dienstleister. Hier gibt es starke Unterschiede, die vor der Wahl berücksichtigt werden sollten.

Unsere Kosten findest Du hier aufgelistet.

Eine Gefährdungsbeurteilung ist in allen Arbeitsbereichen erforderlich, unabhängig von Branche oder Unternehmensgröße, also selbst als Selbständige:r ist man verpflichtet die psychische Gefährdung zu beurteilen. Hierbei sollte man beachten, dass manche Branchen besonders stark psychisch gefährdet sind.

Erste Anzeichen können Unzufriedenheit, Burnout-Symptome, häufige Krankmeldungen, sinkende Produktivität und Stimmungsschwankungen sein. Zur Abklärung sollte ein erstes Anamnesgespräch mit dem Hausarzt oder der Hausärztin vereinbart werden oder eine psychologische Fachkraft konsultiert werden.

Betroffene sollten das Gespräch mit Vorgesetzten oder der Personalabteilung suchen. Unternehmen sollten präventive Maßnahmen ergreifen und für ausreichende Unterstützung sorgen. Eine GB Psych kann helfen, Belastungsfaktoren zu identifizieren und anzugehen.

Weitere GB Psych Ressourcen

Workplace
Insights:
Psychische
Gesundheit

Die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Eine Übersicht und praktische Ansätze für gesunde Arbeit aus unseren Daten.

How to:
GB Psych

Der Leitfaden für eine erfolgreiche psychische Gefährdungsbeurteilung

Lade Dir jetzt unser kostenloses 
GB Psych Whitepaper herunter.

DearEmployee,
New Work und Arbeitspsychologie Glossar

Unsere Schlüsselbegriffe für gesunde Teams

Lerne neue Begriffe kennen und erweitere Deinen Horizont.

Make work
a better place