12. Mai 2021

Warum gerade im mittleren Management Burnout Prävention wichtig ist

Sich beschwerende Mitarbeiter:innen auf der einen Seite, Druck und Anforderungen von der Führungsetage auf der anderen: Abteilungsleiter:innen, Teamleiter:innen und Co. rutschen als mittlere Führungskräfte schnell in die Sandwich-Falle und sollten somit die erste Zielgruppe für Burnout Prävention im Unternehmen sein. Führungskräfte leiden allgemein oft unter hoher Arbeitsintensität und geringer Anerkennung ihrer Leistung. Die Folge davon ist ein höheres Risiko für psychische Beschwerden und im Ernstfall sogar an einem Burnout zu erkranken. Hinzu kommt, dass Führungskräfte in der betrieblichen Gesundheitsförderung nur selten Berücksichtigung finden.

Besonders stressgefährdet sind Führungskräfte in sogenannten Sandwich-Positionen, weil sie zwischen zwei Hierarchieebenen stehen. Bei ihnen kommen zum Beispiel auch Angstsymptomatiken und Depressionen häufiger vor als bei der Chefetage oder bei den Beschäftigten ohne Führungsverantwortung. Sie müssen gleichzeitig den Ansprüchen ihrer Führungskräfte und ihrer Mitarbeitenden gerecht werden und dazu auch denen ihrer Familie. Sie halten die Funktion zwischen der strategischen Spitze einer Organisation und dem ausführenden Kern. Außerdem sind sie Vermittler:innen zwischen Einheiten und Abteilungen. Also eine wichtige stabilisierende und verknüpfende Position im Unternehmen.

Problemfelder des mittleren Managements

Was sind im Detail die Herausforderungen mit denen Manager:innen im mittleren Management konfrontiert sind und die bei Überforderung zu Burnout führen können? Einerseits erleben mittlere Manager:innen häufig Rollenkonflikte, da sie zwischen den Stühlen sitzen und sowohl als das Management, als auch als die untergeordneten Mitarbeitenden fungieren. Hier sind sie Führungskraft, dort sind sie Mitarbeiter:in. Aufgrund dieser Position stehen sie häufig unter besonderem Leistungsdruck.

Hinzu kommen noch moralische Konflikte, bspw. wenn sie gegen eigene Werte handeln, also Entscheidungen der obersten Etage umsetzen müssen, obwohl sie diese eventuell nicht vertreten. Ein weiterer belastender Punkt sind die Qualifikationsdefizite. Oft werden sie in ihrer Position als Führungskraft nicht herangeführt. Dabei benötigen Personen mit Führungsverantwortung besondere Skills, um gute Arbeit zu leisten und erfolgreich zu führen. Personen im mittleren Management werden auch seltener in die Strategieentwicklung mit eingebunden. Dies ist ein Fehler, da sie durch ihre zentrale Position eine gute Übersicht über die Lage haben und am Ende auch die neue Strategie umsetzen sollen. Wenn diese dann nicht klappt, müssen sie dafür oft die Verantwortung tragen. Im Erfolgsfall hingegen, erhalten sie trotzdem nicht ausreichend Würdigung für ihre Leistung. Insgesamt müssen Personen im mittleren Management eine hohe Verantwortung tragen, bei einem geringen Handlungsspielraum.

Burnout Prävention speziell für das mittlere Management

Was können nun Personaler:innen oder die Geschäftsführung tun, um das Arbeitsleben fürs mittlere Management angenehmer und auch attraktiver zu gestalten?

  1. Interne Rekrutierung: In der Mitte benötigt es ein starkes internes Netzwerk und solide Unternehmenskenntnisse, die gerade Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen mitbringen. Hier sind Personalentwicklungsmaßnahmen für den eigenen Nachwuchs essentiell.
  2. Professionalisierung: Die benötigten Fähigkeiten können nicht im Vorbeigehen erlangt werden, sodass Weiterentwicklungsmaßnahmen für Führungskräfte auch in den Maßnahmenkatalog aufgenommen werden sollten.
  3. Mehr Entscheidungsspielraum: Dies reduziert die mögliche Eigenwahrnehmung als bloße Erfüllungshilfe der Chefetage zu dienen und minimiert Rollenkonflikte.
  4. Wertschätzung: Laut Studien empfinden nur 28% ihre Entlohnung als angemessen. Wertschätzung kann aber auch durch bspw. neue Verantwortungsbereiche gezeigt werden.
  5. Integration in  die Strategieentwicklung: Teil des Entscheidungsprozess zu sein reduziert die moralische Belastung, Vorgaben durchzusetzen, die man nicht vertritt oder nachvollziehen kann oder in die man nicht involviert war.

Wichtig ist das häufig unterschätzte mittlere Management in der Burnout Prävention zu berücksichtigen, da sie gerade auch wegen ihrer Sandwich-Position erheblichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg haben.

 

Sie sind neugierig, welche Angebote und Maßnahmen es speziell für Führungskräfte im mittleren Management gibt? Registrieren Sie sich jetzt kostenlos für den ersten wissenschaftlich basierten Marktplatz für Gesundheitsmaßnahmen und legen Sie direkt los.

Auch interessant

Ressourcen

Social Media

DE   EN
DearEmployee GmbH
© 2021 DearEmployee GmbH